top of page

Ätherische Öle im Wochenbett

Aktualisiert: 11. Sept. 2023

Ätherische Öle was sind das eigentlich und was bieten sie dir für Möglichkeiten? Im nachfolgenden Beitrag gebe ich dir ein paar Grundlagen zu ätherischen Ölen und gehe dann speziell auf den Einsatz von ätherischen Ölen im Wochenbett ein.

Auswahl einiger ätherischer Öle von doTerra für den Einsatz im Wochenbett
Ätherische Öle

Grundlage ätherische Öle

Ätherische Öle sind natürliche Stoffe, die aus Pflanzen destilliert oder kaltgepresst werden. Diese bieten eine Möglichkeit um körperliche und emotionale Alltagsbeschwerden sanft zu lindern und das Wohlbefinden zu fördern. Die Arbeit mit ätherischen Ölen wird als Aromatherapie bezeichnet welche nach dem salutogenetischen Prinzip wirkt: nicht die Suche nach Ursachen und die Behebung von Problemen stehen im Fokus, sondern die Beachtung schützender und ressourcenaktivierender Faktoren.


Bei Ätherischen Öle unterscheidet man die folgenden Anwendungsmöglichkeiten:

Anwendungsmöglichkeit ätherische Öle - aromatisch

Aromatisch: Die Öle direkt aus der Flasche oder aus der Handfläche inhalieren. Alternativ mit Wasser in einen Diffuser geben um sie in der Raumluft zu verteilen.


Anwendungsmöglichkeit ätherische Öle - topisch/auf der Haut

Topisch/Äußerlich: Dort auf die Haut aufgetragen wo die körperliche Beeinträchtigung vorliegt oder an den Pulspunkten. Zur besseren Aufnahme auf die Haut sollte das eingesetzte Öl mit einem Trägeröl verdünnt werden.

Anwendungsmöglichkeit ätherische Öle - innerlich

Innerlich: nur für Öle, die zur inneren Einnahme geeignet sind (Reinheitsgrad beachten!!!). können dem Glas Wasser oder Essen zugefügt oder in einer Leerkapsel eingenommen werden.




Beim Einsatz von ätherischen Ölen ist es insbesondere in sensiblen Phasen wie der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett wichtig auf sein Gefühl zu hören. Sollte dir ein Duft sehr unangenehm sein, ist es nicht der richtige für dich in dieser Situation und sollte dann auch gemieden werden. Und auch bei der Dosierung ist darauf zu achten, dass weniger in diesem Fall mehr ist, denn die Öle sind hochkonzentriert und eine niedrige Dosierung schützt vor Nebenwirkungen und dennoch kann das Öl seine Wirkung entfalten.


Ätherische Öle für den Einsatz im Wochenbett

Für die Zeit des Wochenbetts sind ätherische Öle wunderbare Begleiter, da sie die Möglichkeit bieten zu trösten und traumatische Erinnerungen von Schmerz und Geburt zu nehmen um zu heilen. Sie können den Wundheilungsprozess und die hormonelle Umstellung bei der Frau sehr gut unterstützen und ihr dazu verhelfen ihre innere Mitte und ihre Stabilität wiederzufinden.


Da Neugeborene allerdings noch sehr sensibel sind in Bezug auf Düfte ist es ratsam die ätherischen Öle bei der Mutter vorrangig unter den Fußsohlen oder anderen Reflexpunkte fernab von der Brust aufzutragen.


Um dich auf der emotionalen Ebene im Wochenbett zu unterstützen können u.a. die nachfolgenden ätherischen Öle zum Einsatz kommen. Die Zitrusöle BERGAMOTTE und ZITRONE wirken stimmungshebend, erfrischend, aufbauend und beruhigend. Sie haben die Fähigkeit Angst, Stress und Anspannung zu mindern. LEVENDEL beruhigt und mindert die Nervosität, wirkt ausgleichend und kann Körper und Seele in Balance bringen. Das lieblich duftende Öl MANDARINE kann bei Angst, Schlaflosigkeit, Stress und Reizbarkeit unterstützend eingreifen. Die RÖMISCHE KAMILLLE wirkt besänftigend, wohltuend und tief entspannend für Emotionen und Verstand. YLANG YLANG unterstütz das Selbstvertrauen und die Harmonie und kann in Zeiten von Angst, Depressionen, Spannungen und Stress entspannend wirken.


Wenn es um klassische körperliche Befindlichkeiten im Wochenbett geht, dann habe ich nachfolgend die passenden ätherischen Öle und ihre Anwendungsmöglichkeiten die Linderung verschaffen können.

  • Wochenbettdepression: Zitrusöle wie ZITRONE, ORANGE, MANDARINE oder GRAPEFRUIT sind stimmungsaufhellend und halten negative Emotionen im Schach. WEIHRAUCH wirkt stimulierend auf das limbische System und schafft im Zentrum der Gefühle für Ordnung. Bei Stimmungsschwankungen und trüben Gedankenschafft schafft es ROSE zu besänftigen und aufzumuntern.

  • Kreislaufprobleme: 4-5 Tropfen ROSMARIN in einem Schraubglas mit Meersalz als Riechsalz griffbereit haben um niedrigem Blutdruck entgegenzuwirken.

  • Gewebestraffung und Förderung der Rückbildung der Gebärmutter: Massageöl aus GRAPEFRUIT, GERANIE, WACHHOLDER und ZYPRESSE mit Trägeröl mischen und auf den Bauch auftragen.

  • Hämorrhoiden: Ölmischung aus PFEFFERMINZE, STROHBLUME, GERANIE und ZYPRESSE mit Trägeröl gemischt und ein wenig davon auf den Bereich aufgetragen. Öle können auch dem Quark für eine Quarkkompresse hinzugefügt werden.

  • Mildes Sitzbad zur Wundheilung: 2-3 Tropfen der Öle LAVENDEL, GERANIE oder RÖM. KAMILLE mit Badesalz, Meersalz oder Kaiser Natron mischen und ins Badewasser geben.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten mit den ätherischen Ölen als Unterstützung im Wochenbett sowohl auf der emotionalen als auch auf körperlichen Ebene.


Ich als Mütterpflegerin habe immer meine Notfallapotheke an ätherischen Ölen bei all meinen Einsätzen im Wochenbett dabei um der Mutter auf Wunsch eine "Wellenessanwendung" zukommen zu lassen und sie so sanft und natürlich zu unterstützen.


Disclaimer

Das genannte Wissen zu ätherischen Ölen ersetzt keinesfalls die Untersuchung oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker sondern stellt vielmehr ein Angebot zur Unterstützung des Wohlbefindens mit Wellness-Anwendungen dar. Die Nutzung der Informationen und die Möglichkeit sich mit einfachen, natürlichen Mitteln selbst zu helfen geschieht auf eigene Verantwortung.

354 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page